Auf dem Gebiet des Online-Handels steigt und fällt man mit der Sichtbarkeit. Für die Online-Händler ist die Präsenz auf den verschiedenen Netzen, die dem Online-Handel gewidmet sind, unentbehrlich. Es ist jedoch genauso wichtig, diesen Plattformen komplette, aktuelle und auf effiziente Weise angefüllte Produktkataloge zukommen zu lassen. Dies sicherzustellen ist die Aufgabe des Produktfeed-Managements.

 

Der Produktfeed ist der Produktdatensatz, der es dem Online-Händler erlaubt, seinen Produktkatalog zu einer Internet-Verkaufsplattform zu exportieren, d. h. zu einem Marktplatz, einem Preisvergleichsportal, einer angegliederten Website etc. Meist präsentiert sich der Produktfeed in Form einer XML- oder CSV-Tabelle, die alle notwendigen Elemente zum Wiedererkennen der Produkte, ihrer Veröffentlichung im Web und ihrer Referenzierung durch die jeweilige Plattform enthält. Bei diesen Elementen handelt es sich um die Produktbezeichnungen, Preise, Eigenschaften, die Verfügbarkeit etc.

 

Die Bedeutung der Verwaltung der Produktfeeds

Es reicht nicht, seinen Produktfeed nur zu einer Plattform wie Google Shopping oder Amazon zu senden. Sie müssen auch sicherstellen, dass Ihr Feed von der Website validiert, Ihre Produkte in deren Kategorien aufgenommen und anschließend den Internetbenutzern in den Suchergebnissen angezeigt werden. Es ist jedoch nicht selten, dass Probleme bei der Erstellung des Produktfeeds und Fehler bei den Attributen auftreten, die Ihren Umsatz beeinträchtigen können, falls Ihnen die Plattform nicht kurzerhand einfach den Zugang verweigert. Das Produktfeed-Management ermöglicht es, diese Risiken aus der Welt zu schaffen und somit die unabdingbaren Voraussetzungen für den Verkauf auf Marktplätzen und anderen Preisvergleichsportalen zu erfüllen.

 

Vorteile des Produktfeed-Managements

Das Feed Management ermöglicht es Ihnen:

  • sich von der Funktionsfähigkeit Ihrer Produktkataloge zu überzeugen, bevor sie zu den Verkaufsplattformen exportiert werden;
  • Ihre Inhalte in Echtzeit zu aktualisieren (Preis, Verfügbarkeit, Liefermöglichkeiten etc.);
  • die Bestellungen zu verwalten, die von verschiedenen Vertriebsnetzen stammen (zum Beispiel Google Shopping und Amazon);
  • Ihre Bestände in Echtzeit zu verwalten und die Verfügbarkeit Ihrer Produkte zu garantieren;
  • die Rentabilität Ihrer Angebote zu prüfen (durch den Vergleich Ihrer verschiedenen Spesen mit dem Nettogewinn für jedes verkaufte Produkt);
  • Ihren Return on Investment zu optimieren.

 

Vorausgesetzt, natürlich, dass Sie ein geeignetes Produktfeed-Management verwenden, wie z. B. die Tools, die von Lengow angeboten werden.

4 600 Marken und Onlinehändler weltweit benutzen Lengow